icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Ein Juwel im neuen Glanz

Anita Ganczer am 17.09.2020

Gruppenbild Waldkirchen info-icon-20px Reinhilde Schreiber
Gruppenbild - Großartiges wurde geleistet. Kirchenpfleger Manfred Heidl, Gebietsreferent des Diözesanbauamtes Christoph Geins, Pfarrer Michael Nirschl, Bauleiter Michael Dirndorfer und Architekt Alexander Sonnleitner.

Es gibt eine gute Nachricht zu verkünden! Die Innensanierung des Waldkirchner Pfarrhauses am Büchl 1, ist termingerecht zum Abschluss gekommen und bezugsfertig. Der unter Denkmalschutz gestellte Pfarrhof ist wahrlich ein Juwel barocker- und spätgotischer Baukunst und erstrahlt nun, Dank der Generalsanierung durch das Diözesanbauamt Passau, im Innenbereich im neuen Glanz. Eine Außensanierung ist ebenfalls in Planung.

Da in den Räu­men des Erd­ge­schos­ses neben dem Pfarr­bü­ro das Ver­wal­tungs­zen­trum für die umlie­gen­den Pfar­rei­en ein­ge­rich­tet wird, ist das Diö­ze­san­bau­amt Bau­herr. Ste­fan Kina­te­der wird die Seel­sor­ger im ehe­ma­li­gen Deka­nat Wald­kir­chen von der Büro­ar­beit ent­las­ten. Ver­an­schlag­te Kos­ten für das Groß­pro­jekt Innen­sa­nie­rung“ wur­den auf rund 1,34 Mil­lio­nen Euro bezif­fert. Eine end­gül­ti­ge Gesamt­ab­rech­nung liegt aller­dings noch nicht vor.

Der Wohn­trakt mit den Arbeits­räu­men ver­ei­nigt meh­re­re Bau­tei­le, ange­fan­gen von der Spät­go­tik bis zum 19. Jahr­hun­dert. Kir­chen­ver­wal­tung und Diö­ze­se haben sich aus­drück­lich für den Erhalt des his­to­ri­schen Gebäu­des mit her­aus­ra­gen­der Bedeu­tung für den Ort, aus­ge­spro­chen. In enger Zusam­men­ar­beit mit der Denk­mal­schutz­be­hör­de wur­de daher bei der Sanie­rung gro­ßes Augen­merk auf Nach­hal­tig­keit und Öko­lo­gie gelegt. Zum Bei­spiel bei der tech­ni­schen Aus­stat­tung mit ener­gie­spa­ren­der Gebäu­de­tech­nik und IT: LED-Beleuch­tung, hoch­ef­fi­zi­en­tes Hei­zungs­sys­tem, Lüf­tung mit Wär­me­rück­ge­win­nung, hoch­ge­dämm­te Hei­zungs­lei­tun­gen, Mate­ri­al­aus­wahl und Kon­struk­tio­nen ent­spre­chend der öko­lo­gi­schen Leit­li­ni­en der Diö­ze­se Pas­sau. Nach heu­ti­gem Stan­dard wur­de unter ande­rem eine Fuß­bo­den­hei­zung instal­liert, gedämmt, Außen­drai­na­ge gelegt, Boden­flä­chen abge­dich­tet, ein neu­er Ent­feuch­tungs-Wand­putz auf­ge­bracht, neue denk­mal­ge­rech­te Holz­fens­ter ein­ge­baut und eine kon­trol­lier­te Raum­lüf­tung für die Rest­feuch­te instal­liert. Sämt­li­che his­to­ri­sche Bau­sub­stanz wur­de nach­hal­tig erhal­ten wofür eine nicht unbe­trächt­li­che Inves­ti­ti­ons­sum­me auf­ge­wen­det wur­de. So wur­den unter ande­rem alle Stuck­ar­bei­ten unter Erhalt der alten Sub­stanz in Stand gesetzt.

Kir­chen­pfle­ger Man­fred Heidl lob­te Pla­nung und Durch­füh­rung mit ein­her­ge­hen­der sach­lich- und kon­struk­ti­ver Abstim­mung durch das Wald­kirch­ner Archi­tek­tur­bü­ro. Die betei­lig­ten Fir­men haben sehr gute Arbeit geleis­tet!“ Oft habe die Bau­lei­tung unvor­her­ge­se­he­ne Hin­der­nis­se aus dem Weg geräumt.

Es war es eine auf­re­gen­de Bau­stel­le, die natür­lich bezüg­lich ihres Alters auch für so man­che Über­ra­schung sorgte!”

Bauleiter Michael Dirndorfer

Pfar­rer Micha­el Nirschl trat im Dezem­ber 2019 sei­nen Dienst im Wald­kirch­ner Pfarr­ver­band an und bezog vor­über­ge­hend eine Woh­nung am Markt­platz. Nun konn­te er die Pfar­rers­woh­nung im Pfarr­hof bezie­hen. Der Seel­sor­ger zeigt sich beein­druckt was hier geschaf­fen wor­den ist. Schön ist es gewor­den!“, sagt Gebiets­re­fe­rent des Diö­ze­san­bau­am­tes, Chris­toph Geins, und zeig­te sich mit dem Plan­team und der gesam­ten Abwick­lung voll­auf zufrie­den. Archi­tekt Alex­an­der Sonn­leit­ner ver­wies auf die durch­aus her­aus­for­dern­den wie auch inter­es­san­ten Anfor­de­run­gen gera­de in Bezug des Denkmalschutzes.

Text und Fotos: Rein­hil­de Schreiber

Weitere Bauprojekte