Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Frei leben – ohne Gewalt

Werner Friedenberger am 01.12.2020

Frauen PB Werner Friedenberger
Zum Thema „Nein zu Gewalt an Frauen“ trugen Hildegard Weileder-Wurm (Leiterin des Referates Frauen in der Diözese) und Walburga Westenberger vom Frauenreferat – gefolgt von Kolleginnen mit gelben Luftballons – eine Flagge über den Passauer Domplatz.

Ein Zeichen setzen: Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Auch auf dem Passauer Domplatz zeigten Frauen im wahrsten Sinne des Wortes Flagge und machten dieses weltweite Thema hör- und sichtbar.

PAS­SAU. Flag­ge gezeigt hat das Refe­rat Frau­en der Diö­ze­se Pas­sau: Am Inter­na­tio­na­len Akti­ons- und Gedenk­tag Nein zu Gewalt an Frau­en“ wur­de auf dem Pas­sau­er Dom­platz die­ses The­ma hör- und sicht­bar gemacht.

Gewalt an Frau­en ist lei­der noch immer all­ge­gen­wär­tig. Laut EU-Kom­mis­si­on erfährt jede drit­te Frau in Euro­pa min­des­tens ein­mal im Leben kör­per­li­che oder sexua­li­sier­te Gewalt. Doch egal, ob es um einen sexu­el­len Über­griff am Arbeits­platz, weib­li­che Geni­tal­ver­stüm­me­lung, Ver­bre­chen im Namen der soge­nann­ten Ehre, Frau­en­han­del, Pro­sti­tu­ti­on, Früh- und Zwangs­ver­hei­ra­tung oder häus­li­che Gewalt geht, der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein Terre des Femmes“ (Men­schen­rech­te für die Frau) ist nicht bereit, Gewalt an Frau­en län­ger hin­zu­neh­men. Und klar muss auch sein: Jeder Miss­brauch ist einer zu viel!

Seit 2001 ruft Terre des Femmes“ (mit Sitz in Ham­burg) des­halb dazu auf, den inter­na­tio­na­len Akti­ons- und Gedenk­tag Nein zu Gewalt an Frau­en!“ zu nut­zen, um die Öffent­lich­keit wach­zu­rüt­teln und sich für ein welt­wei­tes Zei­chen gegen Gewalt zu ver­ei­nen. Mit der Fah­nen­his­sung Frei leben ohne Gewalt“ beken­nen seit­dem jedes Jahr zahl­rei­che Par­tei­en, Gleich­stel­lungs­stel­len, Ämter, Schu­len, Rat­häu­ser, Frau­en­in­itia­ti­ven und Pri­vat­per­so­nen Far­be und stel­len sich mit ihrer Fah­ne hin­ter die For­de­rung nach einer gewalt­frei­en Welt für Frau­en und Mäd­chen. Bun­des­weit gibt es zahl­rei­che Ver­an­stal­tun­gen und oft wird neben der eigent­li­chen – manch­mal sym­bo­li­schen – Fah­nen­his­sung ein bun­tes Begleit­pro­gramm gebo­ten. In die­sem Jahr nahm die Frau­en­be­we­gung vor allem das The­ma Zwangs- und Früh­ver­hei­ra­tung unter dem #mein­herz­ge­hört­mir in den Blick.

Auch im Bis­tum Pas­sau gibt es kei­ne hei­le Welt. Hil­de­gard Wei­le­der-Wurm, Lei­te­rin des Refe­ra­tes Frau­en in der Diö­ze­se: Die Poli­zei für Nie­der­bay­ern ver­zeich­ne­te im Jahr 2019 fast 1800 gewalt­tä­ti­ge Über­grif­fe allein im häus­li­chen Bereich. 80 Pro­zent der Opfer waren Frau­en.“ Die genann­ten Zah­len sei­en aber nur die Spit­ze des Eis­ber­ges, befürch­tet Hil­de­gard Wei­le­der-Wurm. Die Dun­kel­zif­fer lie­ge höher.

Am 25. Novem­ber, dem Inter­na­tio­na­len Gedenk­tag Nein zu Gewalt an Frau­en“, setz­ten auch die Pas­sau­er Frau­en ein Soli­da­ri­täts­zei­chen: sie tru­gen auf den Dom­platz eine Fah­ne mit der Auf­schrift Frei leben ohne Gewalt“. Natür­lich war ein umfas­sen­des, mehr­tä­gi­ges Pro­gramm geplant. Lei­der muss­te Coro­na-bedingt auf das meis­te ver­zich­tet wer­den. In Pas­sau gibt es unter der Lei­tung der Frau­en­seel­sor­ge seit über 15 Jah­ren eine Akti­ons­grup­pe, die zum Bei­spiel Podi­ums­dis­kus­sio­nen, Film-abend, Info­stän­de, Bücher­ti­sche und ein öku­me­ni­sches Abend­ge­bet zu der The­ma­tik anbietet.

Was war am 25. Novem­ber? Der von der UNO seit 1990 offi­zi­ell aner­kann­te Akti­ons- und Gedenk­tag Nein zu Gewalt an Frau­en“ geht auf die Ermor­dung der drei Schwes­tern Mira­bal zurück, die am 25. Novem­ber 1960 in der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik vom mili­tä­ri­schen Geheim­dienst nach mona­te­lan­ger Fol­ter getö­tet wur­den. Sie tra­ten mutig gegen den tyran­ni­schen Dik­ta­tor Tru­ji­l­lo auf.

Friedenberger_Werner

Werner Friedenberger

stellv. Chefredakteur

Weitere Nachrichten

S14 Sammarei PB
29.06.2022

Jetzt braucht Sammarei selber Hilfe

Wallfahrtskirche muss dringend renoviert werden – nur ist leider kein Geld dafür da. Hilferuf aus einem…

S24 Leserreisen PB
27.06.2022

Der schönste Nebenjob der Welt

Als Reisebegleiterin von Gästegruppen bei Bistumsblatt-Leserreisen dabei: ein himmlisches Vergnügen! – Wenn…

2022 06 20 pb alb wallfahrtskirche grongoergen kamerateam
21.06.2022

Glasklar: Der hl. Petrus ist auch Patron der Glaser

Über 20 Berufsgruppen haben sich den Apostel Petrus als Schutzpatron ausgesucht, zum Beispiel die Glaser. Das…

2022 06 20 pb alb wallfahrtsmosaike traktoren1
Wallfahrt
20.06.2022

Mosaike aus der Wallfahrt

Auch nach dem großen „Pfingst-Pilger-Sturm“ geht die Wallfahrt nach Altötting weiter. Unter anderen kamen…