Kirche vor Ort

650 Jahre: Glückwunsch!

Redaktion am 30.04.2023

2023 04 28 pb alb wallfahrtskirche heiligenstatt1 Foto: Josef Sieghart
Ein wunderbares Bild: Ein großer liturgischer Dienst verlieh dem feierlichen Gottesdienst in der Jubiläumskirche allein schon optisch ein festliches Gepräge.

Festgottesdienst zur Einweihung der Wallfahrtskirche Heiligenstatt vor 650 Jahren mit „historischer Überraschung“: Handgeschriebene Einweihungsurkunde von Elfriede Wittich kehrte als Replik an ihren Ursprungsort zurück.

Mit einem gro­ßen Fest­got­tes­dienst exakt am Jah­res­tag der Wei­he der Wall­fahrts­kir­che Hei­li­gen­statt (Deka­nat Alt­öt­ting) vor 650 Jah­ren ist das Jubi­lä­um gefei­ert wor­den. Alle Ver­ei­ne der Pfar­rei aus Tüß­ling und Tei­sing samt ihren Fah­nen­ab­ord­nun­gen zogen zusam­men mit einer gro­ßen Schar von Geist­li­chen in das fest­lich geschmück­te Got­tes­haus ein. 

Haupt­ze­le­brant war Dekan und Dom­ka­pi­tu­lar Heri­bert Schau­er, mit am Altar stan­den Orts­pfar­rer Her­mann Schäch­ner, Alt­öt­tings Stifts­propst Dr. Klaus Metzl, Vikar Dr. Vin­cent Gna­nen­dran, Pater Sunil, Pfar­rer Robert Rödig, Pfar­rer Elmar Heß und Pfar­rer Franz Hecker. Außer­dem war Land­rats­stell­ver­tre­te­rin Moni­ka Pfri­en­der nach Hei­li­gen­statt gekom­men und grüß­te im Namen von Land­rat Erwin Schnei­der. Tüß­lings Bür­ger­meis­ter Hel­muth Wit­tich sprach Gruß­wor­te auch im Namen von Alt­bür­ger­meis­ter Hein­rich Hol­lin­ger und schloss auch sei­nen Tei­sin­ger Amts­kol­le­gen Johann Hiebl mit ein.

Auch die Ver­tre­ter der Pfar­rei­en aus dem Pfarr­ver­band Unter­neu­kir­chen, zu dem Burg­kir­chen am Wald gehört, waren bei dem fest­li­chen Anlass ver­tre­ten, eben­so Deka­nats­rats­vor­sit­zen­de Lui­se Hell. Auch die ehe­ma­li­ge Obe­rin des Klos­ters Hei­li­gen­statt, Schwes­ter Ester, fei­er­te den Fest­got­tes­dienst in Beglei­tung zwei­er Mit­schwes­tern mit. Gefüllt war das Pres­by­te­ri­um mit dem Kir­chen­chor der Pfar­rei Burg­kir­chen am Wald unter der Lei­tung von Anne­ma­rie Oberhuber.

2023 04 28 pb alb wallfahrtskirche heiligenstatt2 Foto: Josef Sieghart
Ein wunderbares Bild: Viele Fahnenabordnungen der Vereine verliehen dem feierlichen Gottesdienst in der Jubiläumskirche allein schon optisch ein festliches Gepräge.

Die Auf­füh­rung der Mis­sa Bre­vis in G von Wolf­gang Ama­de­us Mozart war ein musi­ka­li­scher Genuss, eben­so Dein Wort Herr, blei­bet ewig“ von Max Reger und Mozarts Ave ver­um“. Pfar­rer Schäch­ner beschenk­te Anne­ma­rie Ober­hu­ber unter dem Bei­fall der Besu­cher mit einem Blu­men­strauß für die gelun­ge­ne Auf­füh­rung. Zum Abschluss des fest­li­chen Got­tes­diens­tes wur­de das Hei­li­gen­stät­ter Wall­fahrts­lied, kom­po­niert von Hans Becker­le und getex­tet von Hei­ner Mai­er, zu Gehör gebracht.

In sei­ner Pre­digt ging Dekan Schau­er auf die Bedeu­tung von Wun­dern ein, in deren Fol­ge Gläu­bi­ge seit nun­mehr 650 Jah­ren nach Hei­li­gen­statt kom­men. Im Mit­tel­punkt der Kir­che ste­he das alte Kru­zi­fix mit den ech­ten (Ross)-Haaren, die er als Pfar­rer von Burg­kir­chen am Wald immer wie­der bewun­dert habe, so Schau­er. Das ech­te Haar ver­deut­li­che den Glau­ben an das ewi­ge Leben. Das Bild des ungläu­bi­gen Tho­mas, das am Sei­ten­al­tar hängt, ver­deut­li­che für ihn auch, wie wich­tig es ist zu glau­ben, auch wenn es schwer­fällt“. Schau­er dank­te allen, die über die Jahr­hun­der­te nach Hei­li­gen­statt gekom­men sind und allen, die die Kir­che immer wie­der erhal­ten haben und zum Gebet gekom­men sind. Auch die enge Ver­bin­dung zu Alt­öt­ting hob er her­vor. Die­se sei dank des Kreuz­we­ges, der von Alt­öt­ting nach Hei­li­gen­statt führt, sehr intensiv.

Dann gab es ein beson­de­res Ereig­nis. Dank Elfrie­de Wit­tich, die eine hand­ge­schrie­be­ne Replik ange­fer­tigt hat, ist die 650 Jah­re alte Ein­wei­hungs­ur­kun­de zum Geburts­tag der Wall­fahrts­kir­che wie­der an ihren Ursprungs­ort zurück­ge­kehrt. Pfar­rer Schäch­ner bedank­te sich auch bei Elfrie­de Wit­tich mit einem schö­nen Blu­men­strauß, auch lang­an­hal­ten­der Bei­fall war ihr Lohn. Pfar­rer Schäch­ner lud zum Abschluss des Geburts­tag­fes­tes alle Anwe­sen­den zum Hei­li­gen­stät­ter Fest­bier und Hei­li­gen­stät­ter Fest­wein sowie einer klei­nen Brot­zeit ein. Ein gelun­ge­nes Fest nahm so sei­nen Abschluss. 

Text: Erwin Schadhauser 

Hin­weis: Am 21. Mai fei­ert Bischof Ste­fan Oster um 10 Uhr in Hei­li­gen­statt einen Fest­got­tes­dienst vor der Wall­fahrts­kir­che. Ab 9.30 Uhr Fest­zug ab Markt­platz Tüß­ling, Stern­wall­fahrt der umlie­gen­den Pfar­rei­en. Nach dem Got­tes­dienst Bewir­tung mit Musik im Fest­zelt. 16 Uhr: Dank­an­dacht in der Wallfahrtskirche. 

Weitere Nachrichten

2024 05 27 pb alb weihejubilaeum bischof stefan oster
Bischof
27.05.2024

Für Jesus gehen ...

Bischof Stefan Oster SDB hat sein zehnjähriges Weihejubiläum im Rahmen eines Dankgottesdienstes am 24. Mai im…

S9 Goldschmied pb
Bistum
27.05.2024

Goldschmied aus Leidenschaft

Ich wollte nie etwas anderes werden“, sagt Andreas Bachmeier. – Der Goldschmied aus Winzer bekommt Aufträge…

2024 05 27 pb alb puzzle
Das glauben wir
27.05.2024

Die Chance liegt im Kleinen

In einer Welt, die von Individualismus geprägt ist, scheint der Glaube immer weniger Platz zu finden. Die…

2024 05 18 pb alb wallfahrtsmosaike freising4
Wallfahrt
23.05.2024

Mosaike aus der Wallfahrt

Zu Pfingsten treibt der Heilige Geist Tausende Pilger nach Altötting. Neben den beiden großen Gruppen aus…