Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Weltkirche

„… geleite uns auf den Pfaden des Friedens“

Michael Glaß am 29.03.2022

2022 03 28 pb alb marienweihe friedensbitte aufmacher Foto: Roswitha Dorfner
Marienweihe: Wallfahrtsrektor Prälat Klaus Metzl am Hochfest Verkündigung des Herrn am 25. März vor dem Gnadenbild in der Stiftspfarrkirche.

Gleich zweimal hat sich der Wallfahrtsort Altötting der von Papst Franziskus vollzogenen Weihe Russlands und der Ukraine an das Unbefleckte Herz Mariens angeschlossen – Wallfahrtsrektor Prälat Klaus Metzl verlas die Friedensbitte bei einem Festgottesdienst in der Stiftspfarrkirche am Hochfest Verkündigung des Herrn (25. März), und beim traditionellen Frühjahrshauptfest der Marianischen Männerkongregation Altötting (MC) in der St. Anna-Basilika am 27. März. Auch Bischof Stefan Oster in Passau folgte der Einladung aus Rom.

Nicht nur alle katho­li­schen Bischö­fe welt­weit hat­te Papst Fran­zis­kus gebe­ten, die Frie­dens­bit­te zu spre­chen – auch die Ver­ant­wort­li­chen der gro­ßen Mari­en­wall­fahrts­or­te waren dazu aus­drück­lich ein­ge­la­den wor­den; Prä­lat Metzl las wäh­rend des Fest­got­tes­diens­tes der MC aus einem Schrei­ben des Prä­si­den­ten des Päpst­li­chen Rates zur För­de­rung der Neue­van­ge­li­sie­rung, Kuri­en­erz­bi­schof Rino Fisi­chel­la, an die Rek­to­ren der Mari­en­wall­fahrts­or­te vor.

Wer auf die Frie­dens­kö­ni­gin Maria“ bli­cke, der kön­ne auch in schwie­ri­gen Zei­ten Wege fin­den, die zu Frie­den füh­ren“, sag­te Prä­lat Metzl in sei­ner Begrü­ßung. Die­ser Frie­de begin­ne im Klei­nen, in unse­ren Her­zen“, beton­te er außerdem.

Statt einer Pre­digt ver­las Prä­lat Metzl das Frie­dens­ge­bet des Paps­tes, das die Besu­cher des MC-Fest­got­tes­diens­tes schließ­lich mit einem Vater­un­ser“ und einem Gegrü­ßet seist du, Maria“ bestätigten.

2022 03 28 pb alb marienweihe friedensbitte mc hauptfest betende sodalen Foto: Roswitha Dorfner
Friedensbitte an Maria: Sodalen der Marianischen Männerkongregation (MC) beim Frühjahrshauptfest in der Altöttinger Basilika mit Marienfahne und beim Gebet.

Das Friedensgebet des Papstes

Das Frie­dens­ge­bet von Papst Fran­zis­kus an Maria, Mut­ter Got­tes“ beginnt mit einer all­ge­mei­nen Ankla­ge: Wir aber sind vom Weg des Frie­dens abge­kom­men. Wir haben die Leh­ren aus den Tra­gö­di­en des letz­ten Jahr­hun­derts und das Opfer der Mil­lio­nen in den Welt­krie­gen Gefal­le­nen ver­ges­sen“, heißt es darin.

Dann wen­det sich das Gebet an die Mut­ter­got­tes: Du kannst die Ver­stri­ckun­gen unse­res Her­zens und die Kno­ten unse­rer Zeit lösen. Wir set­zen unser Ver­trau­en in dich.“ Und: Wir sind zu aller Gewalt und Zer­stö­rung fähig gewor­den. Wir bedür­fen drin­gend dei­nes müt­ter­li­chen Eingreifens.“

Ganz kon­kret bit­tet der Papst die Mut­ter­got­tes: Been­de den Hass, besänf­ti­ge die Rach­sucht, leh­re uns Ver­ge­bung. Befreie uns von Krieg, bewah­re die Welt ange­sichts der nuklea­ren Bedro­hung.“ Oder: Lieb­ko­se mit dei­nen müt­ter­li­chen Hän­den alle, die lei­den und vor den Bom­ben flie­hen. Lass alle, die ihr Zuhau­se und ihr Land ver­las­sen müs­sen, in dei­ner müt­ter­li­chen Umar­mung Trost fin­den. Dein betrüb­tes Herz erwe­cke in uns Mit­ge­fühl und drän­ge uns, unse­re Türen zu öff­nen und uns der ver­wun­de­ten und ver­sto­ße­nen Men­schen anzunehmen.“

Es folgt die Wei­he der Kir­che und der Mensch­heit, ins­be­son­de­re Russ­lands und der Ukrai­ne“: Nimm die­sen unse­ren Wei­he­akt an, den wir mit Ver­trau­en und Lie­be voll­zie­hen. Gib, dass der Krieg auf­hört und schen­ke der Welt den Frieden.“

Der Papst been­det das Gebet mit den Wor­ten: „(Maria,) Du hast das Mensch­sein in Jesus ein­ge­wo­ben, so mach auch uns zu Hand­wer­kern der Gemein­schaft. Du bist auf unse­ren Wegen gewan­delt, gelei­te uns auf den Pfa­den des Frie­dens. Amen.“

Viele Besucher beim MC-Hauptfest

Meh­re­re hun­dert MC-Soda­len und Freun­de der Glau­bens­ge­mein­schaft kamen zum Fest­got­tes­dienst in der Basi­li­ka – über­ra­schend vie­le ange­sichts des­sen, dass die Orga­ni­sa­to­ren auf­grund der zum Zeit­punkt der Ein­la­dung gel­ten­den stren­ge­ren Coro­na-Bestim­mun­gen noch von einer stark beschränk­ten Teil­neh­mer­zahl aus­ge­hen muss­ten. Unter den Gäs­ten waren neben den vie­len Obmän­nern und Soda­len auch Gäs­te aus der Poli­tik, u.a. MdB Ste­phan May­er, MdL Mar­tin Huber, Land­rat Erwin Schnei­der und Bür­ger­meis­ter Ste­phan Antwerpen.

Frühjahrshauptfest der Marianischen Männerkongregation Altötting – Impressionen

MC-Früh­jahrs­haupt­fest: Ein­zug zum Got­tes­dienst mit Fah­nen­ab­ord­nun­gen. / Prä­lat Klaus Metzl bei der Pre­digt. / Prä­lat Klaus Metzl gra­tu­liert einem Soda­len zur Lebens­wei­he. / MC-Prä­ses Bru­der Georg Grei­mel nimmt Soda­len neu in die Glau­bens­ge­mein­schaft auf, dar­un­ter u.a. Dia­kon Jan Kolars. / Eucha­ris­tie­fei­er. / Gesel­li­ger Abschluss auf dem Basilika-Vorplatz.

Fotos: Ros­wi­tha Dorfner

Haupt­ze­le­brant Prä­lat Metzl gra­tu­lier­te gemein­sam mit MC-Prä­ses Kapu­zi­ner­pa­ter Br. Georg Grei­mel neun Soda­len zur Lebens­wei­he nach ein­jäh­ri­ger Mit­glied­schaft sowie fünf Neu­so­da­len zur Auf­nah­me in die Gemein­schaft. Unter den Letzt­ge­nann­ten befand sich u.a. Alt­öt­tings Dia­kon Jan Kolars, der am Altar assis­tier­te; außer­dem Pries­ter Thors­ten Wolf­gang Weber aus Ham­burg, der gemein­sam mit dem eben­falls aus Ham­burg ange­reis­ten Pries­ter und MC-Soda­len Ulrich Bork kon­ze­le­brier­te. Musi­ka­lisch fei­er­lich umrahmt wur­de der Fest­got­tes­dienst von der Alt­öt­tin­ger Hof­mu­sik unter Lei­tung von Karl­mann Kanz­ler sowie den Gebrü­dern Bern­hart (Gesang).

Am Ende des Got­tes­diens­tes lenk­te Br. Georg die Auf­merk­sam­keit erneut auf das Leid in der Ukrai­ne – es wur­de Geld gesam­melt für den Kreis­ca­ri­tas­ver­band Alt­öt­ting, der sich für Flücht­lin­ge aus der Ukrai­ne in Rumä­ni­en einsetzt.

Mgl foto kontakt

Michael Glaß

Redakteur

Hochfest Verkündigung des Herrn in der Stiftspfarrkirche – Impressionen

Gebet für den Frieden in der Welt in Passau

Bischof Dr. Ste­fan Oster SDB weih­te eben­falls am Hoch­fest der Verkündigung des Herrn“ im Rah­men einer Eucha­ris­tie­fei­er auf der Frühjahrsvollversammlung des Diö­ze­san­ra­tes die Mensch­heit, ins­be­son­de­re Russ­land und die Ukrai­ne“, dem Unbe­fleck­ten Herz Mari­ens. Er folg­te damit der Ein­la­dung von Papst Fran­zis­kus. Auch im Pas­sau­er Ste­phans­dom fand eine Kreuz­weg­an­dacht mit Dom­propst Dr. Micha­el Bär statt, in deren Rah­men das Wei­he­ge­bet gemein­sam mit den anwe­sen­den Gläu­bi­gen gespro­chen wur­de. Damit folg­te er dem Auf­ruf von Bischof Ste­fan Oster, der alle Mitbrüder im pries­ter­li­chen Dienst und die Gläu­bi­gen des Bis­tums ein­lud, für den Frie­den in der Welt zu beten.