Wallfahrt

„Gfahrn wird auf jeden Fall“

Redaktion am 29.01.2024

2024 01 29 pb alb wallfahrt eichstaett1 Foto: Roswitha Dorfner
Gute Gemeinschaft: Die Teilnehmer der „Eichstätter Männerwallfahrt“ während des Paulinerfestes am Altar der St. Magdalena-Kirche Altötting.

Aus einer Stammtischgruppe wurde eine Pilgergemeinschaft Eichstätter Männer, die nun bereits zum 59. Mal den Gnadenort Altötting besuchte.

Wir sind am Sonn­tag, 14. Janu­ar, wie­der gut nach Eich­stätt heim­ge­kom­men und haben in Alt­öt­ting mit der Teil­nah­me am Pau­li­ner­fest in St. Mag­da­le­na mit anschlie­ßen­dem Steh­emp­fang ein beson­de­res High­light erle­ben dür­fen“, berich­te­te Wil­li Pfal­ler, seit 2014 Orga­ni­sa­tor der Eich­stät­ter Män­ner­wall­fahrt“. Bei der 59. Auf­la­ge sei er einer der jün­ge­ren Teil­neh­mer gewe­sen, der ältes­te zähl­te 82 Jah­re. Auch für geist­li­chen Bei­stand unter­wegs sei gesorgt, denn vor eini­gen Jah­ren habe sich der ehe­ma­li­ge Dom­pfar­rer Franz Mat­tes der Wall­fahrt ange­schlos­sen, die in der Regel immer am Wochen­en­de nach Drei­kö­nig stattfindet. 

Dass ein Pries­ter mit dabei ist, ist nicht ein­mal so ver­kehrt, denn ent­stan­den ist die­se Män­ner­wall­fahrt eigent­lich aus einer Stamm­tisch­grup­pe. Zu den ers­ten Teil­neh­mern zähl­ten der Kro­nen­wirt, der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Hans-Mar­tin Schmi­dram­sel, Bru­der Egdon (ehe­mals Kapu­zi­ner am Eich­stät­ter Klos­ter) und zwei Geschäfts­leu­te. Zum heu­ti­gen Wall­fahrts­kreis, erklärt Pfal­ler, zäh­len ca. 20 Per­so­nen aus den unter­schied­lichs­ten Berufs­zwei­gen wie Ärz­te, Steu­er­be­ra­ter, Bäcker­meis­ter, Archi­tek­ten, Ban­ker, Land­wir­te und nor­ma­ler­wei­se auch der ehe­ma­li­ge Land­rat Dr. Xaver Bittl, der auf­grund einer Erkran­kung die­ses Jahr lei­der absa­gen musste.

2024 01 29 pb alb wallfahrt eichstaett2 Foto: Roswitha Dorfner
„Eichstätter Männerwallfahrt“ während des Paulinerfestes. Pater Benjamin versorgt die Wallfahrer ...

In frü­he­ren Jah­ren gin­gen die Wall­fah­rer zu Fuß, spä­ter fuh­ren sie mit dem Auto und seit etwa 20 Jah­ren nun mit dem Zug – die­ses Jahr war auf­grund der Bahn-Streiks nicht sicher, ob die Wall­fahrt 2024 über­haupt durch­ge­führt wer­den konn­te. Aber: Maria hat gehol­fen! Bis auf eine halb­stün­di­ge Ver­spä­tung bei der Hin­fahrt in Mün­chen hat alles gut geklappt, so der Wall­fahrts­ab­laufs-Bericht. In der Lan­des­haupt­stadt gab’s tra­di­ti­ons­ge­mäß noch eine Sta­tio am Grab des hl. P. Rupert May­er und nach der Mit­tags­pau­se in einer Münch­ner Tra­di­ti­ons­gast­stät­te ging es wei­ter – die 13 Pil­ger kamen schließ­lich am Sams­tag, 13. Janu­ar um 17 Uhr gut in Alt­öt­ting an. 

Zwei­mal muss­te die­se Traditions-„Männerwallfahrt“ aus­fal­len und zwar Coro­na-bedingt in den Jah­ren 2021/2022. Umso schö­ner, dass es mit der Wall­fahrt seit 2023 wie­der klappt – denn, so Pfal­ler, für die Grup­pe gebe es ein zwei­fa­ches Ziel: zum einen die Mut­ter­got­tes in der Gna­den­ka­pel­le und zum ande­ren auch ein Besuch bei den Kapu­zi­nern, denn der Orden wirk­te von 16252009 in Eich­stätt. Heu­te noch leben eini­ge ehe­ma­li­ge Eich­stät­ter Klos­ter­brü­der in Alt­öt­ting, zu denen noch guter Kon­takt gepflegt wird – aber auch der ver­stor­be­nen Kapu­zi­ner­brü­der am Fried­hof hin­ter der Basi­li­ka wer­de wäh­rend der Alt­öt­ting-Wall­fahrt gedacht. 

Der Wall­fahrts­be­richt von Orga­ni­sa­tor Wil­li Pfal­ler endet mit einem Schluss­wort von Ehren­wall­fahrts­füh­rer“ und Wall­fahrts-Motor“ Richard Daum, der von der ers­ten Stun­de an bis zur Eich­stät­ter Jubi­lä­ums­wall­fahrt im 2013 die Wall­fahrts­or­ga­ni­sa­ti­on in Hän­den hat­te (bis 2018 regel­mä­ßig dabei war, lei­der aus gesund­heit­li­chen Grün­den nicht mehr mit­fah­ren kön­ne) und sei­ne Ein­la­dun­gen zur Alt­öt­ting-Wall­fahrt im Fils­er­brief-Stil an die Teil­neh­mer ver­schick­te: … Ver­bind­li­che Anmel­dung ist nicht not­wen­dig: Wer am Bahn­hof (in Eich­stätt Anm.d.Red.) is, fahrd mit, wer net da is bleibt daheim, gfahrn wird auf jeden Fall!“

Text und Fotos: Ros­wi­tha Dorfner

Weitere Nachrichten

2024 02 19 pb alb aufmacher ausgabe 9 2024
Kunst
19.02.2024

„Beim Malen schwingt die Seele mit“

Bei der siebten Auflage der Veranstaltung „Aschermittwoch der Künstler“ am 14. Februar in der Pfarrkirche St.…

2024 02 19 pb alb gnadenbildverehrung aschermittwoch aoe21
Kirche vor Ort
19.02.2024

Mit Maria auf dem Weg

In Altötting hat der Aschermittwoch eine besondere Tradition: So wurde am 14. Februar nach einer heiligen…

2024 02 19 pb alb matthias ambros
Weltkirche
19.02.2024

Bodenhaftung nicht verlieren

Der Passauer Diözesanpriester Matthias Ambros (44) ist zum neuen Untersekretär des Dikasteriums für Kultur…

2024 02 19 pb alb solibrotaktion
Bistum
19.02.2024

Eine „echte Institution“

Mit Beginn der Fastenzeit ist die „Solibrot“-Aktion des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) in…