Kirche vor Ort

Die „Papst-Monstranz“ kehrt zurück in die Anbetungskapelle

Redaktion am 02.01.2024

2024 01 02 pb alb papstmonstranz1 Foto: Roswitha Dorfner
„Venite adoremus – Kommt, lasst uns anbeten“: Stadtpfarrer und Wallfahrtsrektor Klaus Metzl überträgt die von Papst Benedikt XVI. als erstem dortigen Beter bei seinem Besuch 2006 benutzte Monstranz in die Altöttinger Anbetungskapelle.

Spenderinnen ermöglichten die Restaurierung

Nach dem mor­gend­li­chen Engel­amt am 19. Dezem­ber in der Alt­öt­tin­ger Stift­s­pfarr­kir­che hat Stadt­pfar­rer Klaus Metzl in fei­er­li­cher Pro­zes­si­on das Aller­hei­ligs­te in die Anbe­tungs­ka­pel­le über­tra­gen. Aller­dings nicht mit der bekann­ten Anbe­tungs-Mons­tranz“, son­dern mit einer kunst­fer­tig gestal­te­ten Mons­tranz aus der Schatz­kam­mer. Es han­delt sich um eine Stif­tung von Kai­ser Franz Joseph von Öster­reich aus dem Hau­se Habs­burg und Ehe­mann von Kai­se­rin Sisi (deren Braut­kranz sich übri­gens auch in der Schatz­kam­mer befin­det) an den Gna­den­ort. Bei­de waren gro­ße Ver­eh­rer Unse­rer Lie­ben Frau von Alt­öt­ting was ver­mut­lich der Tat­sa­che geschul­det ist, dass Kai­se­rin Eli­sa­beth Wit­tels­ba­cher Her­kunft entstammte.

2024 01 02 pb alb papstmonstranz2 Foto: Roswitha Dorfner
Wertvolles Schmuckstück: Stadtpfarrer Klaus Metzl setzt die restaurierte „Papst-Monstranz“ auf die Säule in der Altöttinger Anbetungskapelle.

Was die vom Augs­bur­ger Meis­ter Georg Berch­told um 1680 kunst­voll gefer­tig­te Mons­tranz aus Sil­ber getrie­ben, gegos­sen und feu­er­ver­gol­det mit einer Höhe von 91 cm und statt­li­chem Gewicht dar­über hin­aus so beson­ders macht: Papst Bene­dikt XVI. hat bei sei­nem Alt­öt­ting-Besuch 2006 mit die­ser Mons­tranz das Aller­hei­ligs­te in die Anbe­tungs­ka­pel­le über­tra­gen und die­se somit als ers­ter Beter eröff­net. Die Papst-Mons­tranz“ wur­de nun restau­riert – die Kos­ten haben drei Spen­de­rin­nen, die nicht genannt wer­den möch­ten, über­nom­men. Ein herz­li­ches Vergelt’s Gott dafür. Das Aller­hei­ligs­te wird nun an Fest­ta­gen“ in die­ser beson­de­ren Mons­tranz zur Anbe­tung in der Anbe­tungs­ka­pel­le aus­ge­setzt, wie Stadt­pfar­rer Klaus Metzl betonte. 

Der Zeit­punkt für die Fer­tig­stel­lung der Restau­rie­rung und die ers­te Über­tra­gung mit der Mons­tranz ist gut getrof­fen: als ehren­des Geden­ken zum ers­ten Todes­tag von Papst Bene­dikt XVI., der am 31. Dezem­ber 2022 ver­stor­ben ist.

Text und Fotos: Ros­wi­tha Dorfner

Weitere Nachrichten

2024 02 19 pb alb aufmacher ausgabe 9 2024
Kunst
19.02.2024

„Beim Malen schwingt die Seele mit“

Bei der siebten Auflage der Veranstaltung „Aschermittwoch der Künstler“ am 14. Februar in der Pfarrkirche St.…

2024 02 19 pb alb gnadenbildverehrung aschermittwoch aoe21
Kirche vor Ort
19.02.2024

Mit Maria auf dem Weg

In Altötting hat der Aschermittwoch eine besondere Tradition: So wurde am 14. Februar nach einer heiligen…

2024 02 19 pb alb matthias ambros
Weltkirche
19.02.2024

Bodenhaftung nicht verlieren

Der Passauer Diözesanpriester Matthias Ambros (44) ist zum neuen Untersekretär des Dikasteriums für Kultur…

2024 02 19 pb alb solibrotaktion
Bistum
19.02.2024

Eine „echte Institution“

Mit Beginn der Fastenzeit ist die „Solibrot“-Aktion des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) in…