Nachricht

Ein Segen für die Donau

Redaktion am 18.12.2023

2023 12 18 pb alb donau2 Foto: Josef Baumgartner
Die Isarauen zieren das Märzbild des schön gestalteten Kalenders „Freie Donau 2024“.

Die Donau frei fließend bewahren und sie von Einfesselungen zu befreien, das ist das Ziel des Aktionskreises „Lebendige Donau“ und der „Freundinnen der Donau“. Mit zwei schönen Publikationen und der Donausegnung werben sie für ihr Anliegen.

Zur Fei­er der Öku­me­ni­schen Donau­seg­nung am Sonn­tag, 7. Janu­ar 2024, 17 Uhr, hat der Gene­ral­vi­kar der Diö­ze­se Pas­sau, Josef Ede­rer, sein Kom­men zuge­sagt. Er wird zusam­men mit Pfar­re­rin Astrid Sie­ber, Platt­ling, Pfar­rer Josef Göp­pin­g­er, Regen, und Pfar­re­rin Mir­jam Scherm, Hen­gers­berg, die Seg­nung an der Donau mit­ge­stal­ten und nach der Lich­ter­pro­zes­si­on zur Basi­li­ka bei dem Ves­per­got­tes­dienst die Pre­digt halten. 

Die Öku­me­ni­sche Donau­seg­nung ist seit drei Jahr­zehn­ten der jähr­li­che Höhe­punkt der Schöp­fungs­ge­be­te am Nie­der­al­t­ei­cher Donau­ufer. Abt Emma­nu­el Jung­cl­aus­sen OSB von der Bene­dik­ti­ner­ab­tei Nie­der­al­t­eich hat sie 1994 zusam­men mit dem dama­li­gen evan­ge­li­schen Pfar­rer Nor­bert Stap­fer von Hen­gers­berg ins Leben geru­fen. Sie nimmt die alt­ehr­wür­di­ge Tra­di­ti­on der Ost­kir­che auf, wonach am Fest der Tau­fe Jesu die strö­men­den Was­ser geseg­net wer­den. Die wirk­mäch­ti­gen Wor­te der Seg­nung am Fluss sind der ortho­do­xen Was­ser­wei­he an Epi­pha­nie entnommen.

Lei­der kann im Janu­ar wegen der Bau­ar­bei­ten zum Hoch­was­ser­schutz an der Fähr­an­le­ge­stel­le nicht wie sonst die sym­bol­träch­ti­ge Hand­lung, ein Kreuz drei­mal ins Was­ser zu tau­chen, voll­zo­gen wer­den. Die Seg­nung wird an der Nepo­muk­ka­pel­le vor dem Donau­damm stattfinden.

Musi­ka­lisch beglei­ten die Fei­er der Chor­kreis Nie­der­al­t­eich, unter Lei­tung von Alex­an­der Gsödl mit dem Orga­nis­ten Chris­ti­an Knödl und der ev. Posau­nen­chor Bogen/​Hengersberg unter Lei­tung von Wit­tich Wink­ler. Die Bevöl­ke­rung ist herz­lich ein­ge­la­den. Es wird gebe­ten, Ker­zen oder Later­nen mitzubringen.

Wert­schät­zen­de Begeg­nung“, das ist der Unter­ti­tel des neu­en und edel gestal­te­ten Post­kar­ten­ka­len­ders für das Jahr 2024, her­aus­ge­ge­ben von den Freun­din­nen der Donau. Der Donau­ka­len­der mit zwölf Monats­mo­ti­ven als Post­kar­ten zum Her­aus­neh­men ist ab sofort zum Preis von 10 Euro erhält­lich. Der Erlös aus dem Ver­kauf fließt wie jedes Jahr in Pro­jek­te zur Bewah­rung der Schöp­fung. Der Kalen­der ist im Welt­la­den, im Klos­ter­la­den, umlie­gen­den Buch­hand­lun­gen sowie bei den monat­li­chen Donau­ge­be­ten und über die Home­page erhältlich.

Außer­dem ist die 2. erwei­ter­te Auf­la­ge des Buches Das Geheim­nis des Strö­men­den – Lie­bes­er­klä­rung an die frei flie­ßen­de Donau“ erschie­nen. Freu­de und Dank­bar­keit erfüllt uns über die gro­ße Reso­nanz, die die­ses Buch gefun­den hat und eine zwei­te Auf­la­ge not­wen­dig macht“, beto­nen die Her­aus­ge­ber, der Akti­ons­kreis Leben­di­ge Donau“ in Koope­ra­ti­on mit Freun­din­nen der Donau e.V.

Das Buch (ISBN 978 – 3000729416) gibt‘s im Buch­han­del oder auch online über eine E‑Mail an: info@​freundinnenderdonau.​de

Wolfgang krinninger

Wolfgang Krinninger

Chefredakteur

Weitere Nachrichten

2024 07 15 pb alb forum papst benedikt5
Weltkirche
15.07.2024

Ein bleibendes Vermächtnis

Fünf Tage lang stand Altötting ganz im Fokus des theologischen Vermächtnisses seines Ehrenbürgers Joseph…

2024 07 15 pb alb frater petrus1
Bistum
15.07.2024

Angekommen

Fabian Dreyhaupt aus Feichten hat in Admont die Ewige Profess abgelegt und wird jetzt Frater Petrus genannt.…

2024 07 15 pb alb kreis oekumenischer netzwerke
Bistum
15.07.2024

Berührt vom Evangelium

Was braucht es, damit sich Menschen heute vom Evangelium berühren lassen? Und wie kann Verkündigung in der…

2024 07 15 pb alb studium
Bistum
15.07.2024

Neuer Weg zur Theologie

Mit einem digitalen Studiengang in Katholischer Theologie erweitern die Katholische Universität…