VERLAG PASSAUER BISTUMSBLATT    DOMPLATZ 7    94032 PASSAU    TELEFON: 0851.3931323 
    Ihr Standpunkt: Startseite | Zeitung | Einzelansicht
Erste Lobpreiskirche im Bistum Passau eröffnet
Erste Lobpreiskirche im Bistum Passau eröffnet
Erste Lobpreiskirche im Bistum Passau eröffnet

Die Kirche Christi Himmelfahrt in Passau will für Christen aller Konfessionen ein Ort sein, an dem man Gott begegnen kann.

Passau. Es war ein besonderes Ereignis, als die Lobpreiskirche Christi Himmelfahrt in Passau offiziell eröffnet wurde. „Sie will für Christen aller Konfessionen ein Ort sein, an dem man Gott begegnen kann“, erklärt Martin Göth, einer der Organisatoren der Lobpreisabende. 
Dieser Einladung folgend kamen rund 300 Gläubige in das stimmungsvoll beleuchtete Gotteshaus. Lobpreis heißt nichts anderes, als Gott um seiner selbst willen zu loben und zu preisen. Der Weg zur Begegnung mit Gott führt in der Christi-Himmelfahrtskirche von frischer Musik der Gruppe „Fresh“ über Momente der inneren Einkehr und Stille bis hin zu tiefen Glaubensimpulsen. 
Einen solchen Impuls gab es am Eröffnungsabend von Bischof Dr. Stefan Oster SDB ganz persönlich, denn ihm liegt der Lobpreis am Herzen und umso mehr freut er sich über die Eröffnung der ersten Lobpreiskirche in seinem Bistum. In seiner Predigt sprach Bischof Stefan darüber, wie wichtig es sei, Gott um seiner selbst willen zu lieben und nicht nur an ihn zu denken, wenn man etwas für sich erbitten möchte, denn das sei dann nur ein reiner Götzendienst.
Bischof Stefan war positiv überrascht über den großen Zulauf und verstand es mit seinen Worten ausgezeichnet, das Gefühl und den Verstand der Anwesenden anzusprechen. In seiner mit vielen Pointen gehaltenen Predigt stellte er jedoch ganz klar die beiden Kernthemen des Abends hervor, nämlich erstens: „Gott um seiner selbst willen zu lieben“ und zweitens: „Was es eigentlich bedeutet, ein Jünger Christi zu sein.“ 
Des Weiteren betonte der Passauer Bischof, dass es sich „beim heutigen Lobpreisabend nicht um ein Konzert“ der christlichen Popband „Fresh“ handle, bei der man die Musik genieße und nach jedem Stück applaudiere, sondern darum, „über die Musik gemeinsam ins Gebet zu finden“. Jeder von den Anwesenden sei deshalb ein wichtiger Teil dieses großen Lobpreisabends.
Musik, Stille, freies Gebet, Glaubensimpulse und am Ende eines jeden Lobpreisabends die Möglichkeit, sich einzeln segnen zu lassen – so sieht ein typischer Abend aus, erklärt Martin Göth. Er hofft, dass die Kirche ein Ort wird, an dem Menschen hineinfinden in den Glauben. 
Willkommen sind alle Menschen, die sich mit ihrem Glauben auseinandersetzen wollen. So sind ganz explizit auch Christen aller Konfessionen eingeladen. „Es ist eine große Ökumene“ betont Göth. Die Lobpreisabende finden immer am ersten und dritten Samstag in der Christi Himmelfahrtskirche in der Spitalhofstraße 50 in Passau statt.
 
Foto: Wolfgang-Christian Bayer
 


Autor: Wolfgang-Christian Bayer
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT   ARTKEL AUSDRUCKEN
VERLAG PASSAUER BISTUMSBLATT DOMPLATZ 7 94032 PASSAU TELEFON: 0851.3931323 E-Mail: info@passauer-bistumsblatt.de

KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZEITUNG ABONNIEREN
 
BISTUM-PASSAU.de KATHOLISCH.de VATICAN.va BJA-PASSAU.de CARITASVERBAND-PASSAU.de
© 2011 Werbeagentur grünstich | Angerstraße 31 | 94034 Passau