VERLAG PASSAUER BISTUMSBLATT    DOMPLATZ 7    94032 PASSAU    TELEFON: 0851.3931323 
    Ihr Standpunkt: Startseite | Zeitung | Einzelansicht
Einkehr halten unterm Kreuz
Einkehr halten unterm Kreuz
Einkehr halten unterm Kreuz

Bestärkung und Ermutigung: Caritas bietet für Ehrenamtliche „Rast im Papsthaus“ an

MARKTL. Hier muss das Kreuz nicht verordnet werden. Es ist einfach da. In vielen Farben und Formen lädt es zum Innehalten ein, fordert zum Nachdenken heraus. „Geöffnet sein“ heißt die aktuelle Sonderausstellung in Marktl (Bistumsblatt berichtete), und die Gemeindecaritas im Bistum Passau verbindet mit ihr wieder das Angebot „Rast im Papsthaus“.
Die „Rast“ ist ein Einkehr- und Fortbildungs-Halbtag, den Mitarbeiter/innen oder Ehrenamtliche der Caritas aus den Kreis-und Ortsverbänden im Papstgeburtshaus in Marktl verbringen.
 Dessen Theologischer Leiter Ludwig Raischl erklärt das Angebot so: „Sonst sind die Mitarbeiter der Caritas immer diejenigen, die etwas von sich für die Menschen geben. Hier haben sie die Möglichkeit, auch mal etwas für sich zu tun, die Kunstwerke hier in Ruhe anzusehen, zu reflektieren, und einfach auch mal nur zu genießen." 
Wenn eine Gruppe kommt, führt Raischl sie zunächst durch die Ausstellung der drei Künstler Friedrich Brunner, Hubert Huber und Michael Lauss. Angeregt durch Impulsfragen, können die Gäste sich dann allein mit dem Thema der Schau und mit einzelnen Exponaten auseinandersetzen. 
In einer moderierten Runde wird schließlich zusammengetragen, was sich von dem Gesehenen und Gehörten „mitnehmen“ lässt fürs persönliche Leben – und fürs eigene Caritas-Engagement. 
„Die Sonderausstellung spricht uns als Caritas heuer besonders an“, freut sich Abteilungsleiterin Ingrid Aldozo-Entholzner. Das Kreuz sei schließlich nicht irgendein Kultursymbol, sondern „das zentrale christliche Zeichen dafür, dass Gottes- und Nächstenliebe zusammengehören“. 
Es habe mit radikaler Offenheit und radikaler Barmherzigkeit zu tun. „Die Arbeiten der drei Künstler regen an, über den spirituellen Grund unserer Arbeit nachzudenken. Sie können uns vielfach bestärken und ermutigen!“ 
Die Ausstellung „Geöffnet sein“ läuft noch bis Ende Oktober 2018. Ebenso lange können interessierte Pfarreien oder Ortsverbände (in Gruppen bis 12 Personen) eine „Rast im Papsthaus“ buchen. Eintritt sowie Kaffee und Kuchen werden für Ehrenamtliche von der Gemeindecaritas übernommen. 
Nähere Informationen beim Geburtshaus Papst Benedikt XVI. in Marktl am Inn; Telefon: 08678 / 747680. E-mail: papstgeburtshaus@bistum-passau.de
 


Autor: Konrad Haberger
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT   ARTKEL AUSDRUCKEN
VERLAG PASSAUER BISTUMSBLATT DOMPLATZ 7 94032 PASSAU TELEFON: 0851.3931323 E-Mail: info@passauer-bistumsblatt.de

KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZERKLÄRUNG ZEITUNG ABONNIEREN
 
BISTUM-PASSAU.de KATHOLISCH.de VATICAN.va BJA-PASSAU.de CARITASVERBAND-PASSAU.de
© 2011 Werbeagentur grünstich | Angerstraße 31 | 94034 Passau